Yve Jaline: Todeskuss der Kobra – Thriller

„Todeskuss der Kobra“ ist ein Buch für Freunde der Spannungsliteratur, denn fesselnd ist der Roman von der ersten Seite an. Der Spannungsbogen bleibt durch verschachtelte Personenbeziehungen und Rachegelüste bis zum Schluss erhalten. Das Erstlingswerk der Autorin Yve Jaline ist stilsicher und mit ansprechenden Charakteren ausgestattet, die die Handlung kurzweilig vorantreiben.

Todeskuss der Kobra
Todeskuss der Kobra

Brutale Morde an ganzen Polizistenfamilien halten Stadt und Polizei in Atem, zumal der Täter offenbar das Vertrauen der Getöteten hatte. SOKO-Leiter Donivan geht das Risiko ein, seinen Adoptivsohn Ried, der eine kriminelle Laufbahn hinter sich hat, in die Ermittlungen mit einzubeziehen und setzt damit eine Dynamik in Gang, mit der er nicht gerechnet hat.
Als Donivan Ried sein Vertrauen entzieht, ermittelt dieser auf eigene Faust mit einigen Freunden weiter und geht in den Untergrund. Dort wird er mit seinen tiefsten Ängsten und traumatischen Erlebnissen konfrontiert. Das Karussell aus Liebe, Gewalt und Lust dreht sich immer schneller.

Man werfe mehrere Personen mit ihren Interessen, Leidenschaften und Geheimnissen in die Nähe des Todes, und sie werden unweigerlich in einen Strudel voller Widersprüche gerissen, der sie in die emotionale Steinzeit zurück wirft.

Todeskuss der Kobra
Kriminalroman
August von Goethe Literaturverlag im Frankfurter Literaturverlag GmbH
710 S., Softcover
19,80 €
ISBN 9783837203295

(quelle: open-pr)

Kommentar hinterlassen