Kategorien
Gedichte

Lyrik und Poesie Neuerscheinungen

Die Lyrik hat immer ein wenig zu kämpfen, um in der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden. Gedichtbände sind eher was für die Schulliteratur, so kann man meinen, wenn man auf die Bestsellerlisten blickt. Aber dennoch gibt es immer wieder zahlreiche Dichter und Poeten, die ihre gesammelten Gedichte in Verlagen unterbringen können. Wenn dies einmal nicht möglich ist, findet sich mehrfach eine alternative Lösung, die da Selbstverlag oder zum Beispiel BOD heißt.

Kurvendiskussion von Christian Engelken

Der Hannoveraner Autor Christian Engelken hat schon in der Vergangenheit mit seinem Gedichtband “Die Neuvermessung Hildesheim” für lokale Aufmerksamkeit gesorgt. Sein neues Lyrik Werk trägt den Titel “Kurvendiskussion” und lässt vermuten, dass sich der Autor Engelken wie in der Vergangenheit mit Witz, Verve und Wortliebe einem Thema widmet, bei dem der Leser zunächst vermuten würden, dass es sich dabei um Mathematik handelt. Aber weit gefehlt. Engelken dichtet auf andere Kurven – Kurven, die oftmals unsere Leben im Genuss und auch in weitesten Sinne in wirtschaftlicher Hinsicht bestimmen. Er reflektiert in seiner Poesie Aktualität und Reimkunst. Christian Engelken ist Mitglied bei den “Hildesheimer Autoren”. Das Buch kostet 12,90 Euro und ist Anton G. Leitner Verlag erhältlich.

[asa]3939777552[/asa]

Literatur von Christian Engelken

Distanzen von Patrick Salmen

Patrik Salmen ist Poetry Slammer und ein ziemlich erfolgreicher. Der Poetry Slam mit seiner unterhaltsamen Kombination aus Wortakrobatik und künstlerischem Wettstreit hat schon viele interessante Dichter ans Tageslicht gebracht. Patrik Salmen bildet da keine Ausnahme. Der in Wuppertal lebende Künstler stellt mit “Distanzen” eine gelungene Sammlung seiner Kunst vor. Am besten erlebt man jedoch immer Poetry Slammer live auf der Bühne aber zur Vorbereitung kann diese Werk ein gutes Werkzeug sein. Das Buch “Distanzen” von Patrik Salmen ist für 9,90 Euro im Lektora Verlag erschienen.

[asa]B00IKI29GC[/asa]

Literatur von Patrick Salmen

Kategorien
Wettbewerb

Moneten für Hobby-Poeten

Ambitionierte Hobbyautoren mit Schwerpunkt Lyrik sind auch 2009 aufgerufen, sich kostenlos am Gedichtwettbewerb der BIBLIOTHEK DEUTSCHSPRACHIGER GEDICHTE zu beteiligen. Wer bis 30. April 2009 sein Gedicht zu einem Thema der eigenen Wahl einschickt, hat die Chance, einen der 100 Preise zu gewinnen.

Der erste Preis im Wert von 2.750 Euro besteht aus 750 Euro Preisgeld in bar, ferner einem einjährigen Studienplatz des staatlich zugelassenen Fernstudiums DAS LYRISCHE SCHREIBEN, der Herstellung eines eigenen Gedichtbandes sowie der professionellen Vertonung des Gedichtes. Aber auch der zweite Preis (Wert 1.180 Euro) und der dritte Preis (Wert 575 Euro) locken zur Teilnahme an dieser nunmehr im 12. Jahrgang durchgeführten Veranstaltung. Die Preise 4 bis 100 schließen neben Buchgewinnen die professionelle Vertonung des eigenen Gedichtes mit ein.

Zur Teilnahme aufgerufen sind alle, die Spaß am lyrischen Schreiben haben. Jeder Teilnehmer kann gegen Schutzgebühr von 10 Euro ein kompetentes und konstruktives Feedback der Jury zu seiner Einsendung erhalten. Aber auch eine kostenlose Teilnahme ist möglich.

Die Preisträger werden im August 2009 benachrichtigt. Die Anthologie XII mit den besten Beiträgen der Teilnehmer sowie ein Hörbuch mit den Preisträger-Gedichten erscheinen im November 2009.

Die genauen Teilnahmebedingungen sowie das Teilnahmeformular finden Interessierte unter www.gedichte-bibliothek.de

(Quelle: Open-PR)

Kategorien
Kulturnews Neue Bücher

Neu: Berliner Verlag für Lyrik und Poesie

Georg Milzner - Ophelias
Georg Milzner - Ophelias

Unter dem Label EDITION REIMZWANG sollen zukünftig beim Berliner Verlag Periplaneta Buchveröffentlichungen in den Bereichen Lyrik und Poesie realisiert werden. Der Verlag sieht die Besetzung der als schwierig verkäuflich geltenden Sparte als “Dienst an der Sprache” an.
OPHELIAS, das erste Buch dieser Reihe, ist von Georg Milzner. Es enthält 88 Sonette und ein Essay über die berühmte tragische Gestalt aus Shakespeares “Hamlet”. Dabei verarbeitet der Autor auch historische Zusammenhänge, so die Entstehung der berühmten Bildnisse jener Frau, die auf Feministinnen, Künstler und Wissenschaftler gleichermaßen eine so unglaubliche Faszination ausübt. Ophelia wurde oft adaptiert, analysiert und gemalt und sie gibt heute noch genügend Stoff für Spekulationen. Georg Milzner nähert sich in “Ophelias” allumfassend an die literarische Gestalt an: Er versucht, sie zu verstehen , verstehbar zu machen und Prinzipien aufzuzeigen, die sie verkörpert. Er lässt dabei viele persönliche Erlebnisse einfließen und natürlich auch Erfahrungen aus seiner Tätigkeit als Psychologe, Psychotherapeut und Hypnotherapeut. Milzner sieht darin auch keinen Widerspruch, eher eine Aufgabe, Wissenschaft und Schöngeist wieder zusammenzubringen.

Georg Milzner hat mehrere Jahre an diesem “Ophelia”-Projekt gearbeitet und neben dem Schreiben auch Reisen hin zu den Gemälden unternommen. Dem Buch liegt eine CD bei, die Neuinterpretationen einiger Texte von Shakespeare enthält, sowie eine halbstündige “Ophelia Trance”. Illustriert wurde OPHELIAS mit Bildern der Verlagschefin Marion A. Müller. Das Buch kann man ab sofort im verlagseigenen Shop unter www.periplaneta.com vorbestellen.

(Quelle: Open – Pr)