Die untrennbare Einheit: Der Schallplattenspieler und das Vinyl

Was nützt einem das schönste Vinyl, wenn man keinen anständigen Plattenspieler besitzt. Nichts, es sei denn man möchte so schöne Bilder machen wie bei Vinyl Sleeve. Das ist dann auf jeden Fall lustig, allerdings kommt kein Ton dabei aus der Schallplatte. Das Vinyl selbst bleibt außen vor und gibt keine Mucks von sich.

Schallplattenspieler für das Vinyl
Schallplattenspieler für das Vinyl

Die untrennbare Einheit bilden jedoch der Schallplattenspieler und die Schallplatte. Das Vinyl möchte sich wohlfühlen und aus diesem Grund ist es schon eine Frage des Stiles, ob man einen Plattenspieler nur so im Rack mit Verstärker, Boxen und Radioempfänger verstecken möchte oder der Schallplattenspieler ein Schmuck für die Wohnung bzw. das Musikzimmer sein soll.

Schallplattenspieler

Wie so oft im Leben ist die Auswahl mannigfaltig. Waren früher die Musiktruhen oder Musikschränke in den 50er und 60er Jahren eine attraktive Besonderheit im heimischen Wohnzimmer sind es dann in den 70er und 80er Jahren und vielleicht noch teilweise in den 90er Jahren die Anlagen bzw. Kompaktanlagen gewesen, die leider zumeist einen qualitativ nicht so hochwertigen Plattenspieler an Board hatten.

 

Vielfach vergisst auch der Freund des schwarzen Goldes oder der Rille, dass es schon eines vernünftigen Tonabnehmersystemes bedarf. Die Kombination aus Diamant Nadel und System ist für einen guten Klang des Vinyls ein unbedingtes Muss. Nicht nur “Diamonds are a girls best friend”, sondern auch eine Schallplatten liebt eine gute Nadel.

 

 

Alles in allem ist die Wahl eines guten Schallplattenspielers ein sehr wichtige. Schließlich soll er ja dafür sorgen, dass das geliebte Vinyl richtig und gut abgespielt wird. Auch der nette Verstärker und die richtigen Boxen sorgen für einen raumfüllenden Klang mit der Musik von der Lieblingsschallplatte.