Mindfuck Stories katapultiert Leser an die Grenzen des Verstandes

(ep)Osnabrück. Startschuss für vier Stunden Kino ohne Leinwand. Die 15 Geschichten im soeben erschienenen Hörbuch Mindfuck Stories von Christian Hardinghaus versetzen die Hörer in die Welt des Unvorhersehbaren und schockieren sie mit plötzlichen Wendungen und unerwarteten Enden.

 

Lassen sie sich hinters Licht führen oder erkennen sie versteckte Hinweise, mit denen sich der Geist vielleicht doch noch besänftigen lässt? Hollywoodreif inszeniert von Starsprecher Tom Vogt (Clive Owen, Laurence Fisburne u. v. a.) wirken die Stories lange über den Hörgenuss hinweg nach.

Hörbuch mit ersten positiven Rezensionen

Die ersten Rezensionen sprechen Bände: Das Hörbuch knüpft am Erfolg des Printbuchs an, welches bereits jetzt etwa bei lovelybooks.de als heißer Anwärter für das beste deutschsprachige Romandebüt 2014 gefeiert wird. Der Begriff Mindfuck selbst stammt aus dem Herzen der amerikanischen Filmindustrie. Anfang der 90er Jahre ließen Filme wie Fight Club, Mulholland Drive oder The Sixth Sense das Publikum nach schier unglaublichen filmischen Wendungen erschrocken in ihren Sesseln zurück. Eine neue Erzählweise war geboren. Der Schriftsteller Christian Hardinghaus wandelte Anfang des Jahres in den Fußstapfen von David Lynch und setzte den Mindfuck-Effekt erstmals literarisch um.

Mndfuck Stories Hörbuch

Das Medien- und Presseecho ist überwältigend. SAT.1 etwa beschrieb das Buch Mindfuck Stories in einem TV-Beitrag als „neues literarisches Hochgefühl der Zukunft“. Leser und Rezensenten sprechen von Miniaturromanen und schätzen den kurzen Kick, der lange nachwirkt. In Literaturforen wird unaufhörlich über Auflösungen und versteckte Hinweise gerätselt.

Mindfuck Stories als Hörbuch

Mit der Hörbuch-Version bekommt Mindfuck Stories noch einmal mehr einen Hauch von Hollywood. Dafür sorgt vor allem die geheimnisvolle, markante Stimme des Sprechers Tom Vogt. Die feste Synchronstimme von Clive Owen, Laurence Fishburne und Rupert Everett sprach bereits einige Hauptrollen in Mindfuck Filmen. Bekanntestes Beispiel ist wohl die Rolle von Russel Crowe in „A Beautiful Mind“.

Exzellenter Sprecher: Tom Vogt

„Tom Vogt wollte das Hörbuch, nachdem es ihm selbst in seinem Urlaub völlig den Kopf verdreht hatte, unbedingt sprechen. Man merkt ihm in jeder Geschichte die Identifikation mit den tiefgründigen Charakteren an. Das ist tatsächlich hollywoodreif und wir sind froh, ihn dabei zu haben“, sagt Daniel Hopkins von PRovoke Media, in deren Verlagsprogramm das Hörbuch erschienen ist.

Ein weiteres Highlight ist wohl der die ausführende Produktionsfirma Milian Mastering. Aus der Musikbranche stammend und für die ganz großen Majorlabels wie Sony Music Entertainment oder Universal Music Group tätig, erreichten die Produktionen des Hamburger Mastering Studios vielfach Gold-, Platin- und Mehrfach-Platin-Status. Für den Hörbuchmarkt ist diese herausragende technische und künstlerische Umsetzung bisher einzigartig.

Das Hörbuch kommt mit vier CDs und achtseitigem Booklet mit Artworks verschiedener Künstler und Interview mit Autor Christian Hardinghaus.

Die CD-Box (19,95 Euro) ist ab sofort u.a. unter  bestellbar. Darüber hinaus ist es selbstverständlich auch online über alle gängigen Shops (audible, itunes, amazon, etc.) verfügbar.

Das Buch von Christian Hardinghaus:
[asa]398164090X[/asa]

Das Mindfuck Stories Hörbuch:
[asa]3981640942[/asa]

Und das Hörbuch als Download:

[asa]B00LY72YDY[/asa]

Kommentar hinterlassen