Literaturlinks am Wochenende 26. – 28.03.10

Endlich mal wieder für drei Tage Literaturlinks mit Hörbuch- und Hörspieltipps, ein paar netten Rezensionen in Tageszeitung oder Magazinen. Also los geht es mit den wirklichen Dingen, die das Leben schöner, zumindest literarisch schöner machen.

Politikheinzis haben die in vielen Fällen schlechte Angewohnheit auch noch Bücher zu schreiben oder schreiben zu lassen. In den letzten Jahren hat es sich dabei auch noch herausgebildet, dass sie bei Buchpräsentationen immer einen politischen “Gegner” ihr literarisches Werk präsentieren lassen. In der TAZ gibt es ein Bespiel dazu. Pflügler (irgendwas in der Berliner Lokalpolitik mittlerweile) lässt sein Werk “Richard von Weizsäcker: Mit der Macht der Moral” von Renate Künast vorstellen. Das ganze auch noch im ARD Hauptstadtstudio. Ok.

Ein bisschen überraschend finde ich da den Artikel im Spiegel “Broders Bücher: Was sind das für Geschichten” über den isländischen Autoren Arthur Bollason. Ich dachte bisher immer, dass Hendryk M. Broder nur auf irgendwelchen Menschen rumhakt. Nun denn. Anscheinend kann er ja auch noch was anderes. Gute Bücher vorstellen. Weitermachen, bitteschön.

Dass das Leben die besten Geschichten schreibt, ist eine Tatsache mit einem langen Bart. Allerdings, wenn ein ehemaliger Polizeikommissar aus seinem (Dienst)Leben etwas erzählt, hat es immer den Charakter von Grusel, Mord  und Totschlag. Super, finde ich, solange ich nur als Leser betroffen bin. Der Stern bat zum Interview.

So nun gibt es was auf die Ohren, die Hörspiel- und sonstigen literarischen Ohrabenteuer:

Der Freitagabend bzw. der Samstagmorgen hat auch heute am 26. März / 27. März etwas für die Krimi-Freunde zu bieten. Der Mitternachtskrimi auf dem D-Funk. “Die Sache mit der freundlichen Kellnerin” um 0.05 Uhr. Fast eine halbe Stunde eine Geschichte des amerikanischen Schriftstellers Henry Slesar.

Freunde von Martin Suter können sich morgens ein wenig was aus dem Buch “Der Koch” vorlesen lassen. Ist doch was. Gesendet wird es auf NDR-Kultur. Hier mehr Infos

Im Deutschland-Radio Kultur kommen am 28.03.2010 die Freunde des Theaters und des Hörspiels auf Ihre Kosten. Es wird “Elvire Jouvet 40” von Brigitte Jacques gesendet. Aufgenommen in Ende der 80er Jahre in Berlin. Es geht ums das Theater, das Spielen und das Fühlen von Theater.

Nicht mehr ganz Wochenende aber dennoch ein Termin, den sich Literaturfreunde merken sollte. Am 29.03.2010 sendet NDR-Kultur um 13.00 Uhr “Über die nahe und die ferne Geschichte” mit dem Schriftsteller Uwe Timm. Sicherlich ein Ohr wert!

Ansonsten nicht vergessen, dass uns von Samstag auf Sonntag eine Stunde gestohlen wird. Kann man sich aber im Herbst wieder abholen!

Kommentar hinterlassen