Kulturproduktionen des Jahres 2008

Der kulturnews-Award ist der Preis von Deutschlands Fachpublikum für die besten Produktionen des Jahres. Mehr als 500 Künstler und Experten aus unterschiedlichen kulturellen Disziplinen wurden befragt. Die jährliche Abstimmung fand zum dritten Mal statt und wird von der Zeitschrift kulturnews und von kulturnews.de – der Kulturzentrale im Internet durchgeführt.

Der Preis für die beste Platte ging an Coldplay für “Viva la Vida or Death and all his Friends”. Christoph Schlingensiefs in Duisburg aufgeführtes Theaterstück “Eine Kirche der Angst vor dem Fremden in mir” ist als beste Theateraufführung des Jahres 2008 gewählt worden. Die Fotoausstellung “Fischli & Weiss” in den Hamburger Deichtorhallen wurde zur besten Ausstellung des Jahres gekürt.

Die Gewinner der kulturnews Awards 2008 in den sieben Kategorien lauten:

1. Beste Platte:
Coldplay: Viva la Vida or Death and all his Friends (Capitol)
2. Bester Film:
No Country for old Men (UPI)
3. Beste Tournee:
Deichkind (Buback Konzerte)
4. Bestes Entertainment:
“Der Schuh des Manitu” in Berlin und “Tarzan” in Hamburg (Stage Entertainment)
5. Bestes Buch:
Sven Regener: Der kleine Bruder (Eichborn Berlin)
6. Bestes Theaterstück:
Christoph Schlingensief: Eine Kirche der Angst vor dem Fremden in mir (RuhrTriennale Duisburg)
7. Beste Ausstellung:
Fischli & Weiss (Deichtorhallen Hamburg)

“Das Expertenvotum ist meist ein anderes als das des kulturinteressierten Verbrauchers. Für Kulturschaffende aber ist das professionelle Urteil der Fachleute eine wichtige Rückmeldung auf ihre Arbeit”, so kulturnews-Chefredakteurin Dr. Jutta Rossellit. “Sichtbar wird das auch an der Beachtung, die unser Award mittlerweile erfährt. Zumal unsere Auszeichnung für diese Kategorien als Einzige in Deutschland direkt von einem Fachpublikum vergeben wird.”

Die Abstimmung fand im November und Dezember 2008 statt und wurde schriftlich durchgeführt. Befragt wurden Führungskräfte aus Theatern, Buchverlagen, Plattenfirmen, Filmverleihen sowie Ausstellungsmacher, Galeristen und Künstler. Ergänzend zum Expertenvotum kann bis zum 15. Februar 2009 jeder Leser auf ww.kulturnews.de/award seine eigene Wertung abgeben.

(Quelle: Open-Pr)

Kommentar hinterlassen