Grüne lesen vor – Volkslesen

„Die Zukunft ist grün“ ist der Name des aktuellen Grundsatzprogramms von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, das im Jahr 2002 beschlossen wurde. Dort steht: „Unsere Grundposition heißt: Wir verbinden Ökologie, Selbstbestimmung, erweiterte Gerechtigkeit und lebendige Demokratie. Mit gleicher Intensität treten wir ein für Gewaltfreiheit und Menschenrechte.“

Bei VolksLesen werben die Abgeordneten mal nicht um Wähler, sondern um Leser. Natürlich sind auch alle anderen Fraktionen herzlich eingeladen vorzulesen.

Uschi Eid liest aus „Der General und der Clown“ von Rainer Wochele. Der Völkermord 1994 in Ruanda hält den UN-General John F. Geisreiter auch noch nach zehn Jahren innerlich gefangen. Während seiner Kur im badischen Südschwarzwald kommt es zu schicksalsweisenden Begegnungen – auch mit einer lebensfrohen jungen Frau, einer Antimilitaristin. Er hat in die Hölle geschaut, sie holt ihn ins Leben zurück.

Sylvia Kotting-Uhl liest aus „Liebesfluchten“ von Bernhard Schlink. Flucht in die Liebe, Flucht vor der Liebe – vor sich selbst, dem andern, dem Leben, der Geschichte. Bernhard Schlink beschäftigt sich auch in dieser Geschichtensammlung mit der Vergangenheit. Es geht um Menschen, die plötzlich von ihr eingeholt werden.

Krista Sager liest aus „Die Eismalerin“ von Kristin Marja Baldursdottir. Als Hamburgerin und Halb-Dänin hat sie sehr viel übrig für die nordische Literatur. Die Island-Saga “Die Eismalerin” ist das wunderbare und spannende Portrait einer tapferen Frau, sowie einer ganzen Nation. Und eine Liebesgeschichte der ergreifendsten Art. Man riecht förmlich Meer und Fisch – und findet`s großartig.

Cornelia Behm liest den Anfang des neuen Romans von Wolf Wiechert „Der Kaktus“. Wolf Wiechert wurde in Ostpreußen geboren, lebte dann in der Lausitz und wohnt jetzt in Wertheim am Main. „Der Kaktus“ trägt autobiografische Züge. Allerdings sagt der Autor: „Literatur ist nicht die Wirklichkeit, die sich der eine oder andere vorstellt.“

Und nächste Woche? – Blinde lesen.

www.volkslesen.tv

(Quelle: open-pr)

Kommentar hinterlassen