Frank Schätzing und andere beim mörderischen Lesevergnügen

Am 7. März 2009 findet im Domforum in Köln zum achten Mal das „Mörderische Vergnügen“ statt. Wie in jedem Jahr treffen sich renommierte Autoren zu einem Leseabend der besonderen Art. Diesmal dabei: Sebastian Fitzek, Carsten Sebastian Henn, Angela Eßer, Ralf Kramp, Andreas Izquierdo, Julius Moll und Frank Schätzing.

Mörderisches Lesevergnügen am 7. März in Köln
Mörderisches Lesevergnügen am 7. März in Köln

Sebastian Fitzeks Debüt „Die Therapie“ war ein Überraschungserfolg, danach folgte Schlag auf Schlag ein erstklassiger Thriller dem anderen: Mit „Amokspiel“, „Das Kind“ und „Der Seelenbrecher“ landete Fitzek immer wieder weit vorne in den Bestsellerlisten und gilt als einer der erfolgreichsten Thrillerautoren deutscher Sprache.

Carsten Sebastian Henns Weinkrimis rund um den liebenswerten Genussmenschen und Ermittler Julius Eichendorff haben eine große Fangemeinde. Mit seinem neuesten Buch „Tod & Trüffel“ landete Henn erstmals in der Spiegel-Bestsellerliste.

Angela Eßer ist Sprecherin des Syndikats, der Vereinigung deutschsprachiger Autoren, sowie Mitbegründerin des Münchener Krimifestes und Herausgeberin vieler Krimianthologien.

Ralf Kramp, preisgekrönter Krimiautor und Verleger aus der Eifel, gehört inzwischen zum Stammpersonal des Mörderischen Vergnügens. Seine launigen Lesungen sind ein steter Quell des Vergnügens. Gleiches gilt für Andreas Izquierdo, viel beschäftigter Drehbuchautor für zahlreiche Formate im deutschen Fernsehen. Sein letzter Roman „König von Albanien“ wurde zum besten historischen Roman des Jahres 2008 gewählt.

Julius Moll schreibt Romane, Glossen und Kurzgeschichten. Soeben erschienen ist sein Buch „Lyrik für Nichtlyriker“, in dem er die Unwägbarkeiten des täglichen Lebens in Versform beleuchtet, unterstützt von köstlichen Illustrationen des preisgekrönten Grafikers Egbert Greven.

Ebenfalls Stammgast ist Deutschlands Bestsellerautor Frank Schätzing. Er arbeitet zurzeit an seinem neuen Roman. Konzertpianist Steffen Paesler untermalt das vierstündige Geschehen, durch das Programm führt in bewährter Manier Domradio-Moderator Tommy Millhome.

Weitere Information gibt es unter www.moerderischesvergnuegen.de.

Karten sind im Vorverkauf bei KölnTicket erhältlich (www.koelnticket.de).

(Quelle: Open-PR)

Kommentar hinterlassen