Comic- und Manga Zeichner aufgepasst!

Deutschlands größten Comic- und Mangazeichenwettbewerb veranstaltet die Internetplattform Comicstars.de, ein Online-Angebot der Comicstars GmbH. Auf den Gewinner warten tolle Preise: 10.000 Euro in bar und ein Autoren-Vertrag.

Der Contest läuft vergleichbar mit anderen Casting-Shows wie „Deutschland sucht den Superstar“ oder „Germany`s next Topmodel“ ab. Die Kandidaten müssen sich und ihre Talente in verschiedenen Wettbewerbs-Phasen dem kritischen Auge der vierköpfigen Jury stellen. In der Jury sitzen erfahrene Juroren. Mit von der Partie sind Mahet, der bekannte Fantasie-und Science Fiction-Autor, Fahr Sindram, populäre Manga-Zeichnerin und Kinderbuchautorin, Steffen Haselbach, Verlagsleiter des Knaur Ratgeber Verlags, Dennis Formann, Inhaber der Comicademy, sowie Sabine Rudert, Redakteurin bei der Fachzeitschrift AnimaniA. Und auch für die anderen Comic- und Mangafans ist gesorgt: Es findet nämlich eine laufende Berichterstattung des Wettbewerbs auf Comicstars.de statt.

Beginn des Wettbewerbes
Startschuss des Wettbewerbs war der 15. Dezember 2008. Teilnehmen kann jeder, der nicht bei einem Verlag unter Vertrag steht. Das heißt, dass – wie bei allen anderen Casting-Shows – vor allem unentdeckte Talente gefördert werden. Comicstars akzeptiert alle Stile, Genres und Stories. Der eingesendete Comic sollte fünf bis fünfzehn Seiten lang sein.

Ein Sieg in mehreren Etappen
Die Teilnehmer beim Comic-und Mangazeichenwettbewerb durchlaufen mehrere Phasen, bei denen sie sich immer wieder der Kritik der Jury stellen müssen. Unter anderem sind auch zwei Workshops vorgesehen, die im Comicstars-Loft in Berlin abgehalten werden. Das Finale wird dann auf einem großen, deutschen Manga- und Animevent in Deutschland stattfinden. Live dabei sind Freunde, Familie und viele Comic- und Mangafans. Die Teilnehmer bekommen die Finalisten-Aufgabe gestellt. Der Contest endet mit der offiziellen Preisverleihung im Oktober 2009 auf der Frankfurter Buchmesse.

Link zum Wettbewerb: www.comicstars.de/contest

(quelle: open-pr)

Kommentar hinterlassen