Kategorien
Ostseekrimi

Ostseekrimi: Die Inselkrähe von Mirow

In diesem Jahr wurde das Mirower Schloss im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte nach langwieriger Restaurierung eröffnet. Frank Pergande, Journalist, Autor und Mitglied des Residenzschlossvereins, führt nicht nur Besucher über die Schlossinsel, sondern hat Mirow zum Schauplatz seines neuen Romans gemacht. Heute erscheint der Ostseekrimi „Die Inselkrähe von Mirow“ bei Hinstorff.

 

„Verdammt“, sagte die Herzogin, als sie den Toten sah

Frühjahr 1761: Auf der Mirower Schlossinsel schreckt eine eintreffende Pferdekutsche den kleinen, vor Langeweile gähnenden Hofstaat um Herzogin Elisabeth Albertine auf. Dem Reisenden im Inneren steckt tief im Herzen ein Dolch. Schon bald ist klar, dass er diese blutige Aufmerksamkeit auf einer Rast im nahen Buchholz erfuhr und dass er in Hannoverschem Auftrag nach Mirow unterwegs war.

Ostseekrimi: Die Inselkrähe von Mirow
Ostseekrimi: Die Inselkrähe von Mirow

Aber wer war dieser Mann, und weshalb musste er sterben? Die Herzogin beauftragt den Drosten Wilhelm von Raden, das herauszufinden. Viel Zeit gibt sie ihm nicht dafür, denn der Hof bereitet ein großes Fest vor, zu dem Adolph Friedrich IV., der regierende Herzog von Mecklenburg-Strelitz, erwartet wird. Der ist für seine Ängstlichkeit bekannt und würde sich nie in die Nähe eines ungeklärten Mordfalls begeben. Zum Glück erhält von Raden Hilfe von einem aufgeweckten Hoffräulein, Luise Ernestine von Gagern.

Erstmals in der Ostseekrimi-Reihe bei Hinstorff wird ein Roman in Briefform erzählt. Dezente Anspielungen auf Figuren bekannter Kriminalromane lassen Krimikenner schmunzeln.

Bibliografische Angaben
Frank Pergande
Die Inselkrähe von Mirow
Hinstorff Verlag, 12,99 EUR
224 Seiten, Taschenbuch
ISBN 978-3-356-01871-4

[asa]335601871x[/asa]

Kategorien
Ostseekrimi

Ostseekrimi: Tödliches Geheimnis auf Usedom

Der neue Ostseekrimi: “Tödliches Geheimnis auf Usedom” von Elke Pupke. Berta Kelling ermittelt wieder!

Es ist bereits der dritte Ostseekrimi von Elke Pupke bei Hinstorff. In „Tödliches Geheimnis auf Usedom“ geht es um Erpressung, Erniedrigung und Mord im Familienkreis. Kulisse ist auch in diesem Fall das beschauliche Seeheilbad Bansin.

Ostseekrimi: Tödliches Geheimnis auf Usedom von Elke Pupke
Ostseekrimi: Tödliches Geheimnis auf Usedom von Elke Pupke

Unfall oder Mordanschlag? Die junge Kim und ihre kleine Tochter Emma werden in Bansin angefahren, der Fahrer flüchtet. Aus ihrer großen Verwandtschaft erfahren sie kaum Unterstützung. Und so sind es erneut die Pensionswirtin Berta Kelling und ihre Freunde, die den beiden helfen und ihren dritten Fall übernehmen. Sie beginnen, die Familiengeschichte zu erforschen und blicken plötzlich in Abgründe familiärer Zerrüttung. Auf einem Dorffest führt der aufgewirbelte Staub schließlich zu einem Selbstmord. Oder war es Mord? Bald sind auch die Ermittler in Gefahr und die Polizei tappt im Dunkeln. Treibt schon wieder ein Gewaltverbrecher sein Unwesen auf Usedom? Und: Wer ist der Vater der kleinen Emma? Die Antwort darauf führt hoffentlich zum Täter.

Von Elke Pupke erschienen bereits die Ostseekrimis „Die Toten von Bansin“ und „Das Mordhaus am Wald“ bei Hinstorff. Beide spielen ebenfalls auf der Insel Usedom.

Als Kindle Variante:
[asa]B00NB0K8VM[/asa]

Das gedruckte Buch:
[asa]3356018841[/asa]

Bibliografische Angaben
Elke Pupke
Tödliches Geheimnis auf Usedom
Hinstorff Verlag, 12,99 EUR
272 Seiten, Taschenbuch
ISBN 978-3-356-01884-4

(quelle: Hirnstorff Verlag PM)

Kategorien
Ostseekrimi

Ostseekrimis: Rätselhafte Verbrechen in Rostocks Hightech-Zoo

Rostock, 26. September 2012 ­ Die Hinstorff-Ostseekrimis aus Rostock von Frank Goyke bekommen Gesellschaft: “Herrentier”, der erste Fall des Autorenduos Michael Joseph und Matthias Schümann, spielt ebenfalls in der Hansestadt. Hier stehen aber nicht die ermittelnden Kommissare im Mittelpunkt: Der Leser begleitet den Journalisten Gregor Simon auf seiner Suche nach der Wahrheit und gerät mit ihm in den Strudel der Ereignisse.

Michael Joseph | Matthias Schümann Herrentier - Ostseekrimi
Michael Joseph | Matthias Schümann
Herrentier – Ostseekrimi

Ostseekrimi im Rostocker Zoo

Ein brutaler Mord im neuen Darwineum des Rostocker Zoos erschüttert die Gemüter der Hansestadt. Gregor Simon, der als Video- und Zeitungsjournalist jeden Tag ums Überleben kämpft, von Termin zu Termin hetzt und abends mit schlechtem Gewissen zur schlafenden Familie kommt, geht im Auftrag seiner Zeitung dem rätselhaften Verbrechen nach: Gehen die Gegner der umstrittenen Zooerweiterung über Affen- und Menschenleichen, oder stecken andere Interessen dahinter? Unvorhergesehen gerät Gregor in eine Geschichte, die immer größere Kreise zieht und schließlich auch für ihn und sein Privatleben zur Bedrohung wird.

Ostseekrimis beim Hinstorff Verlag

Zeitgleich mit “Herrentier” erscheint heute mit “Tödliches Fahrwasser” ein Ostseekrimi aus Stralsund bei Hinstorff. Die Reihe der Ostseekrimis umfasst damit sechs Bände mit Fällen auch aus Greifswald und Wismar.

Weitere Informationen und Schauplätze des Krimis gibt es auf
Herrentier und www.facebook.com/herrentier.

Bibliografische Angaben
Michael Joseph | Matthias Schümann
Herrentier
Hinstorff Verlag, 12,99 EUR
304 Seiten, Broschur
ISBN 978-3-356-01519-5

 

[asa]3356015192[/asa]

Kategorien
Ostseekrimi

Neue Ostseekrimis erschienen

Gleich zwei neue Ostseekrimis erfreuen die Leseratten an die Küsten Deutschlands. Im Wismar-Krimi von Birgit Lohmeyer wird Henry Sokop nach 15 Jahren Haft entlassen – Jahre, die er für den Mord an seinem Vater einsaß. Doch der Täter soll ein anderer gewesen sein.

Henry Sokop ist die Hauptfigur im neuen Ostseekrimi

Und so macht sich Henry Sokop auf den Weg nach Wismar, in die Stadt, in der er zuletzt gelebt hat. Er recherchiert die letzten Tage seines
Vaters und kommt möglichen Verdächtigen immer näher, bis er sich sicher ist, den Menschen gefunden zu haben, der sein Leben zerstört hat. Zielstrebig nähert er sich dessen Tochter, um Rache zu nehmen. Doch als er sich plötzlich verliebt, wächst ihm sein falsches Spiel über den Kopf. Zwischen Rache und Gewissen entgleitet Henry die Situation zunehmend – bis alles gipfelt im irren Showdown auf der Ostsee.

Mit zwei Bänden setzt der Rostocker Hinstorff Verlag die im vergangenen Herbst begonnene Reihe Ostseekrimi fort: Neben Sokops Rache erscheint der Rostock-Krimi Mörder im Gespensterwald von Frank Goyke.

Ostseekrimis starten mit “Der Teufel von Ryck”

Gestartet war die Reihe mit Der Teufel vom Ryck (Greifswald) von Emma
Wittenstein und Mörder im Zug (Rostock) von Frank Goyke. Alle Ostseekrimis gibt es auch als E-Book.

Lesungstermine: 13.04. um 19:00 Uhr Wismar Zeughaus, 27.04. um 20:00 Uhr
Rostock Weiland (Werkstattgespräch Lange Nacht der Bücher zusammen mit Frank Goyke)

Bibliografische Angaben Birgit Lohmeyer
Sokops Rache
Hinstorff Verlag, 9,99 EUR
224 Seiten, Broschur
ISBN 978-3-356-01484-6

[asa]3356014846[/asa]

[asa]3356014838[/asa]

Die Autorin Birgit Lohmeyer

Birgit Lohmeyer, Jahrgang 1958, studierte Erziehungswissenschaft,
Devianzpädagogik und Kriminologie. Seit 1998 ist sie freie Autorin,
erhielt 2000 den Krimipreis Marlowe und 2005 den Deutschen
Kurzkrimi-Preis. Seit 2004 lebt sie an der Mecklenburger Ostseeküste und setzt sich zusammen mit ihrem Mann aktiv für Demokratie und Toleranz ein. Dafür erhielt sie u. a. den Paul-Spiegel-Zivilcourage-Preis des Zentralrats der Juden in Deutschland.