Kategorien
Hörbuch Musik

Autoreverse: Rock´n´Roll als Hörbuch

Rock´n´Roll als Hörbuch. Autoreverse – Ein Trip in das Stuttgart der 80er Jahre. Es wird laut bei Queen, AC/DC und Motörhead. Eine Hörbuch von Kai Thomas Geiger.

Warmherzig und abgrundtief witzig“ schrieb die Sonntag aktuell nach der Veröffentlichung des Romandebuts von Kai Thomas Geiger, „ein riesengroßer Lesespaß“ die Zeitschrift Motorrad und „es gibt niemand, der pubertäre Alltags-Dramen, völlig irrwitziges Fanverhalten und die Stuttgarter Landschaft der 80er derart unterhaltsam auf den Punkt bringt” der Blog nic4u.

Autoreverse - Ein Rock´n´Roll Hörbuch
Autoreverse – Ein Rock´n´Roll Hörbuch

Schon die Paperback-Ausgabe von ‚autoreverse’ ist gewissermaßen ein Hörbuch. Denn zwischen den Zeilen klingt es nach Queen, AC/DC und Motörhead – und nach den Motorengeräuschen von Leichtkrafträdern, die durch das Stuttgart der 80er Jahre rauschen.

Der Hörbuch-Verlag 123Classic wollte die Geschichte der fünf Jungs, die mit dem Erwachsenwerden kämpfen, unbedingt vertonen: Eine Geschichte von fünf Jugendlichen, die anecken – in der Erwachsenenwelt, aneinander und an sich selbst.

Dabei begegnen sie Wut, Freundschaft, Liebe und Loyalität. Derart verunsichert ist es vor allem die Musik, die alles zusammenhält.

[asa]3944849019[/asa]
(quelle:http://www.openpr.de/news/818488/Der-Rock-n-Roll-Roman-autoreverse-erscheint-als-Ho-rbuch.html)

Kategorien
Hörbuch Klassische Musik Hörbuch Musik

Hörbuch zum Wagners Lohengrin von Dr. S. Friedrich

Dr. Sven Friedrich, Direktor des Wagner-Museums in Bayreuth und Referent der Inszenierungs-Einführungen bei den Bayreuther Festspielen, der in dieser Reihe u.a. neben musikalischen Biographien über Gustav Mahler und Richard Wagner schon die Einführungenin den “Ring”, den “Tristan” und den “Fliegenden Holländer” verfasst hat, vermittelt hier in bewährter Weise nun auch eine Einführung in den “Lohengrin”, das vielleicht bekannteste und beliebteste Werk Wagners.

Moderne Einführung in das bekannteste und beliebteste Werk Wagners

Niemand, der Ohr und Gefühl für Musik hat, wird sich der suggestiven Wirkungskraft dieses Gipfelpunktes der musikalischen Romantik entziehen können. Dies wird besonders auch durch die hier verwendete, großartige Einspielung des Werks aus dem Jahre 2009 eindrucksvoll unterstrichen. Mit den erneut von dem international renommierten Wagner-Sänger Wolfgang Schmidt gesprochenen Erläuterungen ist dieses Hörbuch gleichsam ein kommentierter Opern-Querschnitt- für den Einsteiger ebenso wie für den Kenner.
Bis 2013 ist die Komplettierung aller Bühnenwerke Wagners geplant.


Sven Friedrich: Der Klassik(ver)führer, Sonderband Wagner: Lohengrin

Die Doppel-CD (ISBN 978-3-936196-20-7) ist ab sofort für € 24,90 im Buch- und Tonträgerhandel erhältlich. Sie ist beim Berliner Verlag AURICULA als Sonderband der Reihe „Der Klassik(ver)führer“ unter der Bestell-Nr. A 208-1 erschienen. Gesamtlänge: 132 Minuten, davon 94 Minuten Musik.

Interpreten:
WDR Sinfonieorchester Köln, WDR Rundfunkchor Köln, NDR Chor, Prager Kammerchor, Dirigent: Semyon Bychkov. Lohengrin: Johan Botha, Elsa: Adrianne Pieczonka, Ortrud: Petra Lang, König Heinrich: Kwanchul Youn, Heerrufer: Eike Wilm-Schulte.

[asa]B009TA5X18[/asa]

 

(quelle: http://www.auricula.de/Lohengrin.htm)

Kategorien
Hörbuch Musik Hörbuch Roman Hörbuchkritik

Eins, Zwei. … Eins. Zwei. Drei. Vier. … Sex sells! von Georg Vetten

“Was ist der Sinn des Lebens” und wie ändert sich dieser im Laufe des Lebens. Dies ist sehr zusammengepresst die Zusammenfassung des Hörbuch “Eins, Zwei… Eins, Zwei, Drei, Vier…. Sex sells!”.

Die Geschichte wird in Episoden mit Zeitsprüngen erzählt. “Eins. Zwei.” ist dafür aus dem Titel stellvertretend für die ersten Jahre, die Rebellion, das Erwachen und Erwachsen werden des Hauptprotangonisten Tom. Er will weg aus dem Dorf seiner Kindheit. Er möchte raus aus dem Mief der Kleinkariertheit der deutschen Kleinstadtidylle. Aus dem Hord des Konservatismus. Der Ausbruch hängt natürlich mit Musik zusammen. Der Sound der Großstadt mit den Standards der 80er Jahre. New Wave, abebbene Punkwelle, der Synthie Pop und alles was dazu gehöhrt.

Tom! Rein in Stadt und das Leben!

Tom zieht nach Köln, eine der kleinen Großstädte in Deutschland. Dort gründet er eine Band und diese erlebt den Lebenszyklus von vielen, vielen Bands. Lokal bekannt, Plattenfirmen, die in den 80er Jahren noch über viel Macht und Geld besitzen, werden auf die Band aufmerksam und es scheint mit der Musikerkarriere zu klappen. Tom erlebt nicht nur musikalische Höhepunkte in dieser Zeit, sondern auch diejenigen auf sexuellen Gebiet, über die bei späteren Herrenrunden immer noch gerne mit einem verschmitzten Lachen erzählt wird. Während dann vor dem inneren Auge diese Geschichten von vermeidlicher Freiheit in musikalischer und sexueller Hinsicht vorbeiziehen, blickt das reale Auge in die Wirklichkeit der heutigen Zeit.

Tom und die Medien, die heutige Zeit und das Geld

Die “Jetzt-Zeit” bedeutet für Tom, dass er eine PR-Agentur hat und auch hier alle Instrumente der der Öffentlichkeitsarbeit beherrscht. Es geht im Teil “Eins. Zwei. Drei. Vier.” um das, was passiert mit den Menschen, die ideologisch, musikalische gestartet sind und heute durch ihre Arbeit in der PR-Branche, nach konservativen Maßstäben, erfolgreich sind. Erfolgreich aber unglücklich, so erscheint Tom. Alles läuft, das Konto prall gefüllt, doch dies ist alles kein befriedigendes Substitut für die innere Leere, die herrscht.

Georg Vetten mag gute Musik!

Der Autor Georg Vetten muss einfach ein Liebhaber von guter Musik sein, ansonsten ist das gelungene Namedropping in diesem Buch nicht zu erklären. So findet nochmal einen expemplarische Auffrischung der Musikhistorie der 80er und 90er Jahre statt. “Music was my first love, and it will be my last.” So oder so ähnlich könnte man meinen, wenn in “Eins. Zwei… Eins. Zwei. Drei. Vier… Sex Sells!” nicht am Ende die körperliche Liebe einen großen und weiten Teil des Hörbuches einnimmt, das ist durchaus spannend, aber nicht ganz so genial gelungen wie zum Beispiel bei der Cocka Hola Campany aus der Feder von Matias Feldbakken.

Georg Vetten bringt in diesem Hörbuch mit Sicherheit eine ganze Schubkarre von Lebenserfahrung und Anekdoten mit rein, die er selber so oder ähnlich erlebt hat. Da kann im schlimmsten Fall schon mal der Gedanken beim Hörer aufkommen, dass man selber auch gerne “so was” erlebt hätte.

Insgesamt ist das Hörbuch “Eins. Zwei… Eins. Zwei. Drei. Vier… Sex Sells!” eine formidable Kreuzfahrt auf dem Meer der Geschichten zwischen den 80er Jahren und der heutigen Zeit, wie der Hörer sie aus den Romanen von Schamoni, Strunk, Seidel und anderen kennt und liebt. Der Lesekapitän ist im übrigen der Schauspieler Michael Hansonis, der schon ein paar Hörbücher eingelesen hat und sein Sache solide macht.

[asa]B007B2WX8W[/asa]

Kategorien
Hörbuch Musik

Musik Hörbuch: Otto Krause hat den Blues

Musik Hörbuch mit einer spannenden Kombination von Jazz und Erzählung. Ein gutes Hörbuch!

Ein Hörbuch, welches ich sehr gerne empfehle und selbst auch oft höre: Otto Krause hat den Blues.

Es ist eine sehr gelungene Symbiose von gesprochenem Wort und schönem Jazz.

Die wirklich angenehme und ruhige Stimme von Berndorf erzählt -immer wieder unterbrochen durch die wunderschönen Jazzstücke von Willisohn- die Geschichte eines Mannes, der eigentlich ein Verlierer ist.

Es ist -wie man bei Berndorf sicherlich erst einmal erwartet- kein Krimi und auch keine Spionagegeschichte.

[ASA]3894254971[/ASA]

Otto Krauses Geschichte im Hörbuch

Otto Krause blickt zurück, zurück auf ein bisher eher mäßiges Leben, eine ziemlich schlecht gelaufene Vergangenheit, eine Jugend in der Kriminalität zur Normalität gehört.

Er wirft einen Blick auf sein jetziges Sein, seine Situtation, sein Umfeld, seine Nachbarn – und – er will etwas Neues, etwas Anderes.

Er findet –auf ziemlich verwegene und vorwitzige Art- eine neue Einkommensquelle.

Dabei trickst er auf äußerst witzige Art so ganz nebenher die Obrigkeiten aus und wird -obwohl er nie wirklich etwas gelernt hat und all sein Wissen aus einem uralten Lexikon und meist geklauten Büchern bezieht- zu einem Fachmann, einem gefragten Experten, der aus einer quasi kriminellen Einkommensequelle einen ehrwürdigen Beruf macht.

Ich weiß nicht warum, aber egal wie oft man diese CD hört -die zu Anfang sehr depressiv klingt und die einen so phantastischen, überraschenden, gelungenen Schluss hat über den man nur Schmunzeln kann- man fühlt sich danach
einfach wunderbar.

Ein wunderschönes, modernes Märchen, eine Erzählung die in ihrer Komposition mit der Musik und den Stimmen von Berndorf und Williamsohn, Mut macht, die Welt in einem neuen Licht leuchten lässt und die zeigt, dass das „kleine Glück“ ein sehr großes sein kann.

Fazit: Eine CD die es sich lohnt zu kaufen, die man immer wieder hören will und die enorme Lust auf mehr macht.

Eine absolut lohnenswerte Anschaffung nicht nur für einen Abend am Kamin mit einem guten Glas Wein, sondern auch um eine längere Autofahrt angenehm und unterhaltsam zu gestalten.

[ASA]3894254971[/ASA]