Pink Floyd Vinyl A Momentary lapse of Reason

Pink Floyd A Momentary Lapse of Reason

Pink Floyd – A Momentary Lapse of Reason in einer wiederveröffentlichten Variante als Vinyl Edition. Die Schallplatten von Pink Floyd erscheinen seit einiger Zeit, immer dann, wenn sie eine Wiederveröffentlichung auf Viny sind, im “hauseigenen” Plattenlabel Pink Floyd Records. Vertrieb etc. erfolgt dann über Parlophone Label Group (plg) (Warner).

Pink Floyd Vinyl A Momentary lapse of Reason
Pink Floyd A Momentary Lapse of Reason als Schallplatten Wiederveröffentlichung (Foto: PR bzw. Schallplatten Firma)

Das Album kommt aus der Prä Roger Walters Phase. Der ehemalige Pink Floyd Bassist unternahm ja den Versuch nach seinem Ausstieg bei der Band diese per Gerichtsbeschluss für Aufgelöst zu erklären.

In den USA erschien das Album am 31. August 1987 und wir hier in Europa durften uns über eine CD- und Vinyl Ausgabe ab dem 7. September 1987 freuen.

Das Album ist für mich, als nicht Pink Floyd Fachmann, eine LP, die mit viel flächigen Sounds und breiten Soundlandschaften arbeitet. Ich bin mir nicht sicher, wie eingefleischte Pink Floyd Fans dieses Album bewerten. Sicherlich ist jedoch eine Schallplatte von Pink Floyd immer was, das in einer ausgewogenen Schallplattensammlung gehört.

Das Album wurde durchweg von David Gilmor geschrieben und von Bob Ezrin produziert. A Momentary Lapse of Reason in der 20 Jahre Reissue erscheint als Gatefold. Richtiges schön zum Ausklappen.

Pressfehler bei A Momentary Lapse of Reason?

Wenn man den Diskussionen auf verschiedenen Foren und Schallplatten Händler Seiten folgt, scheint es so zu sein, dass es derzeit bei einigen Auslieferungen zu Pressfehlern wie Kratzern, Verschmutzung etc. kommen kann. (Siehe Amazon Rezensionen oder bei Discogs)

Tracklist:

Signs Of Life
Learning To Fly
The Dogs Of War
One Slip
On The Turning Away
Yet Another Movie
Round And Around
A New Machine (Part 1)
Terminal Frost
A New Machine (Part 2)
Sorrow

Mehr Infos zu “A Momentary Lapse of Reason” Reissue von Januar 2017 findet sich bei Discogs.

[asa]B01DSV6XQW[/asa]

The Doors Deluxe Vinyl CD Box

The Doors Deluxe Vinyl

The Doors mit dem gleichnamigen Vinyl und CDs Album in einer deluxe Version aus Anlass des 50jährigen Jubiläums. Erster Erscheinungstag: 4. Januar 1967

Den Anfang von Break on Through werde ich immer im Ohr haben. Das war schon beim ersten Hören eine Erleuchtung in Hinsicht auf musikalischer Pubertät. Das Debutalbum der The Doors erschien im Januar 1967 und verkauft sich wahrscheinlich noch heute fabelhaft. Das ist in der Tat zeitlose Musik.

Kein Wunder, dass die Rechteinhaber gerne mal zu einem runden Geburtstag bzw. VÖ Termin in ihrer Archive schauen, um zu sehen, ob es sich lohnt den einen oder anderen Schatz zu heben und gemeinsam mit dem Album eine Box zu veröffentlichen. Das kostet oft dem Plattensammler ein paar Euros extra und es sich immer mal zu prüfen, ob es sich wirklich lohnt.

The Doors Deluxe Vinyl CD Box
The Doors Deluxe Vinyl CD Box Foto:PR

Jim Morrison, John Densmore, Robby Krieger und Ray Manzarek haben mit ihre Band definitiv Musikgeschichte geschrieben.

3 CDs und eine Schallplatte = Deluxe Edition The Doors

The Doors – The Doors: Das Debutalbum der Band enthält 11 Titel, die sowohl mit dem Track Break on Through (on the other side) als auch mit Light my Fire oder The End schon zu Beginn ihrer Musikkarriere Meilensteine sind. War die Band bei ihrem Debutalbum schon auf dem Gipfel des Schaffens? Eine Frage, die sich jeder Fans am besten mal selbst beantworten sollte. Ich finde es schon. Mein Lieblingssong ist Take it as it comes. Der kurze Song ist schon ein guter Hoffnungsmacher auch in düsteren Zeiten. So habe ich ihn immer empfunden.

Das Debutalbum The Doors enthält folgende Songs:
1. Break On Through (To The Other Side)
2. Soul Kitchen
3. The Crystal Ship
4. Twentieth Century Fox
5. Alabama Song (Whisky Bar)
6. Light My Fire
7. Back Door Man
8. I Looked At You
9. End Of The Night
10. Take It As It Comes
11. The End

Soviel zum Vinyl Part der Deluxe Box von The Doors.

Die CDs haben eine schöne Beigabe zu bieten. So wurde eines der ersten Doors Konzerte aus dem Jahr 1967 dank neuentdeckter Aufnahmen in deutlich verbesserter Soundqualität veröffentlich. Laut Angabe soll es sich dabei um wesentlich bessere Quellen handeln, als die 2008 erschienen Version The Matrix Tapes. Da lohnt sich bestimmt eine einiges in Ohrscheinnahme.

Die Tracklist von The Doors Konzert Matrix 1967
1. Break On Through (To The Other Side) (Live At The Matrix, March 7, 1967)
2. Soul Kitchen (Live At The Matrix, March 7, 1967)
3. The Crystal Ship (Live At The Matrix, March 7, 1967)
4. Twentieth Century Fox (Live At The Matrix, March 7, 1967)
5. Alabama Song (Whisky Bar) (Live At The Matrix, March 7, 1967)
6. Light My Fire (Live At The Matrix, March 7, 1967)
7. Back Door Man (Live At The Matrix, March 7, 1967)
8. The End (Live At The Matrix, March 7, 1967)

Die beiden anderen CDs bieten jeweils einen Mono und einen Stereo Mix. Ein spannende Idee, so kann man durchaus mal Reinhören, wie sich die Musik entwickelt, wenn die Version in Stereo oder in Mono ist. Mono war, so meine ich, die ursprüngliche Aufnahme. Ich kann mich da aber auch irren.

[asa]B01N4JW6B9[/asa]

Mehr Infos hier: The Doors oder auf der offiziellen Doors Webseite.

Besonderheiten der Deluxe Box:
Der Musikjournalist David Fricke hat noch ein paar Anmerkungen und bislang nicht veröffentlichte Fotos der Band in einem Bootleg beigesteuert.

Triva zur Schallplatte The Doors
Art Direction, Design – William S. Harvey
Directed By [Production Supervisor] – Jac Holzman
Drums – John Densmore
Engineer – Bruce Botnick
Guitar – Robby Krieger
Organ, Piano, Bass – Ray Manzarek
Photography By [Back Cover] – Joel Brodsky
Photography By [Front Cover] – Guy Webster
Producer – Paul A. Rothchild
Vocals – Jim Morrison

Ein weiteres Doors Live Album auf Vinyl gibt es hier.

Schallplatte Die Drei Fragenzeichen

Die Drei ??? und der Mann ohne Augen auf Vinyl

Die Drei ??? bieten im Januar mit “Die Drei ??? und der Mann ohne Augen” ein weiteres Mal zwei Schallplatten für die Fans der Kultdetektive an. Auf zwei Vinyl Alben ist die Folge 185 verteilt.

Schallplatte Die Drei Fragenzeichen
Vinyl die Drei ??? und der Mann ohne Augen

Geschichte: Die Drei ??? und der Mann ohne Augen

Rocky Beach hat viele Geheimnisse,welches ist jenes, das hinter dem Brand in dem einsamen Haus steckt, das am Rande der Stadt steht.
Ein Feuer hat immer eine Ursache und deswegen ist es kein Wunder, dass der Brand neugierige Menschen anlockt.

Darunter natürlich Justus, Bob und Peter. Die Drei ??? nehmen das Haus unter die Lupe. Anscheinend deutet einiges auf eine Brandstiftung hin.

Nicht zuletzt, als die Detektive einem Einbrecher begegnen, der keine Augen zu haben scheint, ist die Lunte an der Neugierde von Justus, Bob und Peter gelegt.

[asa]B01N091LWL[/asa]

Weitere Infos:
Based on characters created by Robert Arthur · Erzählt von Christoph Dittert
Die Buchausgabe ist im Kosmos Verlag, Stuttgart, erschienen (c) 2016 bei Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart. – “Die drei ???“ ist eine eingetragene Marke der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG
Buch und Effekte: André Minninger
Redaktion und Geräusche: Wanda Osten
Regie und Produktion: Heikedine Körting
Coverillustration: Silvia Christoph
Design: Atelier Schoedsack
Titelmusik: Simon Bertling & Christian Hagitte (STIL)
Musik: Simon Bertling & Christian Hagitte (STIL), Jan- Friedrich Conrad, Jens-Peter Morgenstern, Constantin Stahlberg, Betty George
(P) & (c) 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH

(Quelle:https://www.hoerspiel.de/hoerspiel/Serien/Die-drei-Fragezeichen/Hoerspiel/185und-der-Mann-ohne-Augen-Vinyl/D263854FFF2700C113F56DD628A2D60AD97D27F1F92472C9/)

Ein weiteres Abenteuer der Drei ??? auf Vinyl gibt es hier.

Joe Cocker the ultimate Hits 2x Vinyl

Joe Cocker The Life of a Man Ultimate Hits 1968 – 2013

Das 2x Vinyl von Joe Cocker  “The Life of a Man – The Ultimate Hits 1968 – 2013” beweist was für ein fabelhafter Sänger und Interpret er von Songs und Liedern war. 

Joe Cocker ist ein Urgestein des Rock´n´Roll gewesen. Der Mann hatte für einen Musiker, Sänger und Interpreten ein sehr erfülltes, aufregendes und oftmals am Rande der Selbstaufgabe geführtes Leben. Seit 2014 ist er leider nicht mehr unter uns Lebenden aber seine Musik oder vielmehr seine Interpretationen von Songs bleiben im wahrsten Wortsinne im Ohr.

Joe Cocker the ultimate Hits 2x Vinyl
Joe Cocker the ultimate Hits 2x Vinyl

Joe Cocker – The Life of a Man –
The Ultimate Hits 1968 – 2013

 

Da es von Joe Cocker schon zahlreiche Best Of, Ultimate Collection etc und so weiter gab, gibt es jetzt halt die Joe Cocker – The Life of a Man – The Ultimate Hits Zusammenstellung auf zwei Schallplatten.

Das könnte für einige schon ein wenig nach Kasse machen klingen oder dafür sorgen, dass der eine oder andere sich strickt weigern wird, sich diese Cocker Platte in das Schallplattenregal zu stellen und somit einen Platz in der Vinyl Sammlung unter C zu verweigern.

Spricht was dagegen – nein und doch lohnt es sich einmal einen Blick und ein Ohr auf das Doppel-Album zu werfen.

Tracklist Joe Cocker – The Life of a Man – The Ultimate Hits 1968 – 2013

1 With a Little Help from My Friends
2 Up Where We Belong Ft. Jennifer Warnes
3 Many Rivers to Cross
4 You Are So Beautiful
5 You Can Leave Your Hat on
6 Delta Lady
7 The Letter (Live)
8 Cry Me A River (Live)
9 Unchain My Heart
10 Woman To Woman
11 The Simple Things
12 Summer In The City
13 Fire It Up
14 Feelin Allright
15 Come Together
16 When The Night Comes
17 I Come In Peace
18 Performance

Wir finden natürlich die letzten Jahre mit Cocker Songs wie Unchain my Heart, Summer in the City etc. auf dem Vinyl. Das ist natürlich dem Umstand seiner Fangemeinde geschuldet, die in meinen Augen nicht diejenigen Musikfreunde sind, die den Blues-Musiker und Sich-Selbst-Verzehrenden Sänger lieben. Der solche unglaublichen Songs wie Cry me a River zum besten gibt. Cry me a River stammt vom Album Mad Dogs & Englishman. Die LP wurde 1970 veröffentlicht und beweist, welche traumhafte Röhre Joe Cocker hatte und wieviel Rock´n´Roll in dem Briten steckten. Die Präsenz des Sängers und seiner Stimmer ist einfach unglaublich und kommt in der vorhandenen Live Version vortrefflich rüber, wie man so sagt. Das  passt natürlich auch auf The Letter. Mit diesen Songs begründete Joe Cocker seine eigene Legende und ich bin mir fast sicher, die Zeit hätte ihn auch fast das Leben gekostet.

Das Talent von Joe Cocker war es vielen Songs von anderen Künstler aus noch so vielen Genres ein eigenes Leben einzuhauchen.

Aus diesem Grund ist “The Life of a Man – The Ultimate Hits 1968 – 2013” von Joe Cocker sicherlich einen Kauf wert, wenn man nicht allzu viel von Cocker im Plattenregal stehen hat.

[asa]B01K60KQ8O[/asa]

Mehr dazu: https://www.discogs.com/de/Joe-Cocker-The-Life-Of-A-Man-The-Ultimate-Hits-1968-2013/release/9319471
oder
http://www.cocker.com/thelifeofaman/

Vinyl Depeche Mode Single

Depeche Mode John the Revelator Picture Vinyl

Depeche Mode “John the Revelator” als limitiertes Picture Vinyl Single Schallplatte.
Zwei Seiten einer Single – einmal gut & einmal naja
John the Revelator ist ja eigentlich eine Phrase aus dem Bereich Gospel & Spirituals. Spannend, dass da Depeche Mode sich dieses Titels bzw. Themas annehmen.

Vinyl Depeche Mode Single
Als Picture Vinyl erschienen: DM John the Revelator und Lilian

Die Band an sich lässt ja gerne ihre Titel durch den elektronischen Sumpf ziehen, um dann zu sehen, was die musikalische Moorleiche hergibt. Klingt vielleicht ein wenig despektierlich, ist aber eher ein Sprachwitz.

Aus dem Album “Angel” haben die Briten freundlicherweise die Single “John the Revelator” von den Herren U.N.K.L.E. durch den elektronische Mischer schieben lassen. Herausgekommen ist eine völlig entfremdete Version des Liedes.

Da es ein Dub Mix ist, wird auf den Gesang von Dave Gahan verzichtet und auch die Düsterheit des Originals wird durch spacige Sounds ersetzt. Das Tempo ist tanzbar und das einzige was U.N.K.L.E. übrig gelassen haben, ist der Gitarrenriff. Nett aber nicht wirklich überzeugend.

Picture Vinyl: Depeche Mode Lilian
Picture Vinyl: Depeche Mode Lilian

Die andere Seite der Picture Single wird von Robag Wruhme aka Gabor Schablitzki oder DJ Gabor bestritten. Der illustere Mann, sonst eher auf dem Tanzfloor für Minimal zu finden, nimmt sich “Lilian” zur Brust. Und Robag ist so nett und packt Gahans Gesang in ein neues Kleid. Aber er vernichtet nicht die Atmosphäre des Originals. So kommt ein Bombenspaß heraus und das zum Preis einer Hamburger HVV Tageskarte.



Letzte Single von DJ Gabor war übrigens “Guppipeitsche”.

Ich finde es immer merkwürdig bzw. ziemlich öde, wenn die Industrie das Wort limitiert verwendet. Es ist ja schon zu einem Marketing Begriff verkommen. Natürlich sind Schallplatten limitiert. Das ist ja schon einfach in der Natur der Dinge bedingt. Es ist wie bei Büchern, das wird ja auch sehr selten von einer limitierten Auflage gesprochen.

Glaubt man den Angaben von Discogs ist die Auflage für eine Single bei 10.000. Das finde ich – wie gesagt – nur reines Marketing. Auch ok, aber nicht dem eigentlichen Zweck dienlich.

(Quelle: https://www.discogs.com/de/Depeche-Mode-John-The-Revelator-Lilian/release/714863)

Preislich liegt die Vinyl Single daher auch wahrscheinlich um ihren Erstverkaufspreis.

Video Depeche Mode John the Revelator

Es gibt auf YouTube ein sehr spannend gemachtes Video zu dem Song “John the Revelator”. Ich finde es sehr geil und deswegen verlinke ich es hier. Es ist jedoch kein offizielles Depeche Mode Video zu John the Revelator.

John the Revelator: Eckdaten

  • Art Direction, Photography By – Anton Corbijn
  • Engineer – Ben Hillier, Richard Morris
  • Management – Jonathan Kessler
  • Other [Depeche Mode Office] – JD Fanger. Venusnote Ltd.
  • Performer [Depeche Mode Is] – Andy Fletcher*, Dave Gahan, Martin Gore*
  • Producer – Ben Hillier
  • Programmed By – Dave McCracken, Richard Morris
  • Written-By – Martin L. Gore

Es gab anscheinend “nur” 10.000 Exemplare.

(Quelle: https://www.discogs.com/de/Depeche-Mode-John-The-Revelator-Lilian/release/714863)

Depeche Mode live sehen – Die Band auf Tour in Deutschland:

Die Konzerthallen in Deutschland freuen Sie mal wieder auf eine aktuelle Konzertreise von Depeche Mode. Die britischen Urgesteine der elektronischen Musik kommen auch in diesem Jahr wieder zu einem Live-Erlebnis in die Städte Deutschlands.


Depeche Mode Karten für aktuelle Konzerte

Picture Single von Depeche Mode Pain

Depeche Mode A Pain that i´m used to Picture Vinyl

Die “Sonntag-7 Uhr-Hamburger-Fischmarkt-Zeit” Platte

Depeche Mode Single Schallplatte mit dem emoesken Titel “A Pain that i´m used to”.

Picture Single von Depeche Mode Pain
Depeche Mode Single Vinyl Pain – Picture Vinyl

Vorbei der Rausch der Nacht! Wir wollen alle ein bisschen entspannen und locker sein. Dann empfiehlt sich diese Single.

Der Goldfrapp Remix von “A Pain that I´m used to” schickt den Hörer zum Blumenpflücken auf die virtuelle Wiese, die getränkt ist mit Sounds, die das sonntägliche Brennen in den Augen nicht so schlimm wirken lassen. Der Vodocooder wird angeschmissen, um Dave Gahans Stimme nicht so böse und bedrohlich klingen zu lassen.

Merke: Auf die Hörrichtung kommt es an. Deshalb wird bei diesem Remix das Tempo auch herausgekommen, um es der Nachteroberung zu reichen. Nett, geschmeidig aber leider tageszeitabhängig.
Die zweite Seite wird bestritten von Kettel, einem jungen Mann aus der schönen Stadt Groningen. Aus dieser Stadt stammt im Übrigen auch Anton Corbijn, der Art-Director von Depeche Mode.



Auch er nimmt einen Song unter seine elektronischen Fittche und ganz nach seiner Vorliebe, die da Ambiente heißt, füllt er den Platz zwischen den Pausen mit entspannenden Sounds.

Limitiertes Vinyl. Hmm. Das ist auch hier eher ein Einfall des Marketing. Leider. Zumindest für Sammler.

Depeche Mode live sehen – Die Band auf Tour in Deutschland:

Die Konzerthallen in Deutschland freuen Sie mal wieder auf eine aktuelle Konzertreise von Depeche Mode. Die britischen Urgesteine der elektronischen Musik kommen auch in diesem Jahr wieder zu einem Live-Erlebnis in die Städte Deutschlands.


Depeche Mode Karten für aktuelle Konzerte

Die Picture Single von The Pioneers der Band Bloc Party

Bloc Party The Pioneers Picture Vinyl

Bloc Party Single Vinyl the Pioneers als Picture Disc.
Kann Leben wirklich einfach sein?

Ich muss ja zugeben, dass ich nicht wirklich einen objektiven Bericht über Bloc Party schreiben kann. Die Jungs gefallen mir einfach zu sehr.

Die Picture Single von The Pioneers der Band Bloc Party
Die Picture Single von The Pioneers der Band Bloc Party

Die Vinyl Single “The Pioneers” fängt schon sehr kindlich an: “Was kaputt geht, kann auch repariert werden.” So die grobe deutsche Übersetzung.

Gibt es also Hoffnung? Und dazu noch ein Sound, der mich an den Teddy erinnert, der mich mittels verinnerlichter Spieluhr in den Schlaf gesungen hat.

Doch leider funktioniert das Leben so nicht und deshalb “All you need is time!”.

Ein schöner Song vom ersten Album “Silent Alarm”. Und noch schöner die Picture Single in limitierter Auflage.

Auf der zweiten Seite ist ein soundtechnisches Gebilde, dass die oftmals geäußerte Aussage der Band “You can dance if you want to (“She hearing voices” Live-Version) sehr schweißtreibend unterstreicht.

James Ford, Mitglied der Band Simian Mobile Disco, hat den Soundwolf angeworfen und herauskommt eine Mische, die in die Beine geht. Nett natürlich auch das Comic-Video. (s.u.)

Die Single war eine die zweite Single aus dem Album “Silent Alarm” und es gab sie neben der vorgestellten Picture Vinyl auch als reguläre Single Vinyl in 7″ Inch Format.

Hier eine Quelle zur Bloc Party Single: Discogs The Pioneer

Sie schaffte es bis auf Platz 18 der britischen Single Charts.



Bei Discogs ist das Single Vinyl für rund 3 – 5 Euro plus Versand erhältlich. Stand Dezember 2016.
https://www.discogs.com/de/Bloc-Party-The-Pioneers/release/486613

Die Single Schallplatten wurde in Jahr 2005 veröffentlicht. Sie gehört meiner Meinung nach nicht zu den stärksten der Band, trotz des Überflieger Albums “Silent Alarm”. Das dazugehörige Video ist eher im Comic Stil gehalten. Wahrscheinlich nach dem damaligen Zeitgeist eine gute Idee.

Raconteurs Steady as she goes

Einfach mal so eine Band gründen und erfolgreich sein
Jack White scheint die Arbeit bei “The White Stripes” nicht auszureichen oder er möchte auch mal etwas ohne seine Schwester.



Dann kennt er zusätzlich noch ein paar andere musikalische Talente und was liegt da näher eine Band zu gründen. So sind Brendon Benson, Jack Lawrence & Patrick Keeler für diese Gruppe eingesammelt worden und gehen gemeinsam mit Jack White auf die musikalische Reise.

“Steady as she goes” wurde erkoren als Vinyl Single zu erscheinen und Jim Jarmusch wurde die Aufgabe übertragen das Video zu drehen.

Wir bewegen uns bei “Steady as she goes” auf dem gewohnten Terrain von Indie, Blues und Alterntive. Gerade heraus ist das Liedchen. Schön aufs Schlagzeug dreschen und die Gitarren immer mal dröhnen lassen. Mit einer Vielfalt von Riffs ist nicht zu rechnen.

“Steady as she goes” ist gut gemachte amerikanische Indie, Blues Mukke.

Winson 45mal Minute

Single Schallplatte Winston 45mal die Minute – Ein junger Man geht nach Berlin und macht Musik.

Eine tausendfach erzählte Geschichte. Doch dieser Mann, Winson, macht es prima.

Erfolge hat er auch vorzuweisen, sodass die Mutti beruhigt sein kann, dass der Junge auch was zu essen und ein Dach über dem Kopf hat. Und jetzt kommt eine Single aus seiner Musikwerkstatt.

“45 mal/Minute” heißt das schöne schwarze Kleinod aus Erdöl und Rillen.

Die Scheibe ist rau und klingt ein wenig nach musikalischer Frustbewältigung in Bezug auf die Markmechanismen der Plattenindustrie.

Ein fiktiver Mr Schulz by the Way: Olli Schulz & der Hund Marie beginnt gleich am Anfang mit einem netten Gespräch mit Winson und sagt ihm, wie er sich am besten verkauft.

Es ist schon nett, die Single auf dem Plattenspieler zu packen und dann ganz laut “Ich dreh mich 45 mal / Minute und möchte keine Single sein!”.

Außerdem kann man exzellent rumspaggen zum Song und ihn vielleicht als Soundtrack zum wöchentlichen WG-Toiletten-Putz nutzen! Danke Winson.

Skin Yard Loveslug Split Single

Dreh den Bass lauter, Honey!
Hier mal eine Single aus der Zeit als Nirvana, Soundgarden und so noch aktiv waren. Skin Yard waren einer dieser Bands, die wirklichen Freunden der anarchistischen und “mach-mal” Richtung durchaus bekannt sein dürften. So hat das Bandmitglied Matt Cameron bei Soundgarden und Pearl Jam die Trommeln gerührt. Und Jack Endino ist eh eine Legende. Nicht zuletzt Bill Gates hat ihn mal für einen Sound engagiert. But back to music!
Hier wird der Bass noch tiefhängend gespielt und es gibt auch wirklich keine Gnade. Es ist zwar kein Metallica (sorry no Links) oder ProPain
(Sorry no Links) Bass, der irgendwie angreift aber gleichzeitig hört man die typische Grunge Stimme. Also ein wahrer Rock´n´Roll Hexenkessel, der als Zutaten Hardcore, Metal und Rock besitzt. Nett und dennoch ein teuflisches Gebräu.
Die zweite Band LoveSlug, ein niederländisches Produkt, ist ein feines Mischmasch aus zahlreichen Einflüssen. So gibt es eine Prise Hardcore á la Biohazard gepaart mit der seeligen Unruhe von Bands wie Fugazi. Leider ist diese Band ohne jede Aufmerksamkeit in den niederländischen Poldern untergegangen.

Videos oder andere Seiten als die genannten habe ich leider nicht gefunden!